Beiträge zum Thema: Tea Making

Reise in die Teewelt


Aufwachen mit dem Gesang der Vögel; die leichte Feuchte in der Luft begrüßen; Spüren Sie die Frische des frühen Morgens. Kurve für Kurve, Wald für Wald. Ein fernes Kichern nähert sich und Sie wissen, dass sich der Teegarten nähert. Nehmen Sie Ihren Korb und los geht es! Ein Traum von einem Teeliebhaber und dies wird in Erfüllung gehen. Dies ist jedoch erst der Anfang, denn es gibt noch viele Schritte und Menschen mit deren Fähigkeiten erst die Tasse Tee fertig ist.

Es gibt ein altes chinesisches Sprichwort: Eine Reise zu unternehmen ist weit mehr wert als das Lesen von Zehntausenden von Büchern.

Auf dieser Tee-Reise bringen wir Sie an diese Welt des Tees näher heran: erleben, fühlen, wahrnehmen und eintauchen. 

*Nur als eine private Angebot. 

http://www.diekunstdestees.de/Meine-Reise-in-die-Teewelt/Teereise-2019

Veröffentlicht am von

Teereise 2019

Huangshan

Erster Halt

Huangshan in China - Sich niederlassen und fühlen

Unser erster Halt wird das Huangshan-Gebirge (Gelber Berg) sein, dass sich in der Anhui-Provinz in China befindet. Aufgrund seiner einzigartigen Felsformationen, die vor ungefähr 100 Millionen Jahren während der Quaternären Vergletscherung entstanden sind, ist sie eine der berühmtesten Landschaften Chinas.

Hinzu kommt das Wolkenmeer. Wenn die Wolken sich bewegen und die Spitzen der Felsen über den Wolken stehen, ähnelt der Anblick von Inseln im Ozean. Huangshan begeistert nicht nur Künstler und Dichter, es ist auch ein Zuhause für viele seltene Tier- und Pflanzenarten und ein Paradies für Naturwissenschaftler.

In Bezug auf Tee ist Huangshan berühmt für seine grünen Tees wie Huangshan Maofeng und Taiping Hou Kui, aber auch Hong Cha - Keemum Hong Cha. Hier werden im Frühling vor dem Ching Ming Festival (5. September 2019) nur einmal im Jahr Tees für höchste Qualität geerntet.

Wir werden am 14. April eintreffen und die frische Ernte begleiten und mit lokalen Tee-Experten und -herstellern etwas über ihre Spezialitäten erfahren. Besuchen Sie ihre Teegärten und erfahren Sie, wie diese Tees hergestellt werden und natürlich schmecken.

Darüber hinaus verfügt Huangshan über mehrere Warmwasserquellen, von denen das Wasser das ganze Jahr über bei 42 ° C bleibt. Das Wasser soll Haut-, Gelenks- und Nervenerkrankungen vorbeugen.

Neben dem Besuch von Teegärten und Teeherstellern sollte auch ein Tag zur freien Verfügung stehen. Transport kann arrangiert werden, wenn Sie auf den Gipfel von Huangshan klettern und die Landschaft genießen möchten. Dies ist sehr zu empfehlen, es ist allerdings stark wetterabhängig.

 

Rebeca_YuUnser Tee-Reiseführer: Rebeca Yu

Professionelle Teelehrerin aus Hsinchu (Taiwan), die jahrzehntelang Tee aus praktischer Erfahrung studierte. Wegen Tee zog sie in die Berge von Emei (Hsinchu / Taiwan), um mehr über die Herstellung von Oriental Beauty Tee zu erfahren, und widmet seitdem ihr Leben vollständig dem Tee. Um Tee zu verstehen, wachte sie jeden Morgen vor Sonnenaufgang auf und ging auf den Berg, um wilde oder verlassene Teegärten zu finden, um Tee mit ihren eigenen Händen zuzubereiten. In ihrer Lehre verbindet sie auch Kunst, Geschichte, traditionelle chinesische Bräuche und Weisheiten.

Darüber hinaus ist sie eine leidenschaftliche Köchin und experimentiert gerne mit verschiedenen Lebensmittelzutaten, wobei die Konzepte von TCM, chinesische Traditionen einfließen sowie der Schwerpunkt auf lokalen Bioprodukten liegt.

 

Reisedatum

Ankunft in Huangshan (China): 14. April 2019

Abreise von Huangshan (China): 20. April 2019

 

Prei pro Person: 1200,00 EUR (im Doppelzimmer), für Einzelzimmer fällt ein Aufschlag von 20% an.

Inklusive: Unterkunft, Mahlzeiten, Transport vor Ort in Huangshan, Abholung im Hotel, Teeunterricht-Arrangements

Exklusive: Flugticket nach/von Huangshan und Reiseversicherung 

 

Nantou_Tea_Experience

Zweiter Halt

Nantou in Taiwan - Lernen durch Tun und Sehen

Unsere zweite Station ist Nantou in Taiwan. Aufgrund des einzigartigen geografischen Vorteils, wie der Gebirgslandschaft und der Bodenqualität, ist Taiwan Heimat vieler feiner Oolong-Tees. Ein Hauptunterschied zwischen China und Taiwan besteht darin, dass die Taiwaner sich besonders auf ihre raffinierte Teekulturen konzentrieren und ihr Umweltbewusstsein stärker vorantreiben.

Unter allen Teeproduktionsgebieten in Taiwan hat Nantou die höchste Produktivität. Nantou ist der zweitgrößte Landkreis und liegt im Herzen Taiwans. Der höchste Berg Nantous, der Yu-Berg, ist mit 3.952 Metern der höchste Punkt Taiwans; ca. 83% der Provinz Nantou sind mit Bergen bedeckt.

Einige der Tees stammen vom Dong Ding Mountain im Lu Gu Township und Sanlinxi im Zhushan Township. Diese Gebiete sind besonders für ihre Oolongs bekannt, während der Sun Moon Lake für seine Hong Cha (rote Tees) gerühmt wird.

Wir werden die meisten Zeit an zwei verschiedenen Orten bleiben und Tagesausflüge machen, wie zum Beispiel den Besuch von Teegärten, und wenn möglich, erleben Sie die Teeproduktion von der Ernte bis zum fertigen Produkt. Vielleicht (wetterbedingt) machen Sie sogar Ihren eigenen Tee um ihn nach Hause zu bringen.

 

Mr._Lin_and_wifeUnser Tee-Reiseführer: Herr Lin

Ein lokaler Teemeister und Teilzeitreferent und Tee-„Backberater“ der National Chung Hsing University, Herr Lin, wird unser Führer sein. Er ist ein Experte für über Holzkohle gerösteten Tee, der sich auf die traditionelle Teezubereitung konzentriert, wie Tieguanyin und Dong Ding Oolong. Er widmet sich der Tradition und breitet sein Wissen aus um Teebauern zu motivieren, den traditionellen Stil der Teezubereitung ebenfalls zu bewahren.

Er betont, Tee sei eine kollektive Arbeit von Mensch und Natur. Als Mensch sollten wir die Natur verstehen und danach streben, das Beste aus den Blättern herauszuholen, um so unsere Dankbarkeit zu zeigen. Er wird sein Wissen rund um den Tee mit uns teilen und uns verschiedene Arten der Teezubereitung zeigen, durch Vorführungen, Verkostungen, die uns bei der praktischen Teezubereitung unterstützen.

 

 

Datum 

Ankunft in Zhushan (Taiwan): 20. April 2019

Abreise von Zhushan (Taiwan): 28. April 2019

Bemerkung: Der zweite und dritte Stop ist ein Paket und kann nicht individuell gebucht werden.

 

Emei_Kitchen_RebecaDritter Halt

Emei und Taipeh - Feiern und Teilen

Dies wird die letzte Station dieser Teereise sein und wir werde unsere Tee-Reiseführerin Rebecca Yu wiedertreffen.

Tee wurzelt tief in der chinesischen Kultur. „Tee servieren“ ist eines der grundlegenden Konzepte, um Liebe, Gastfreundschaft und Respekt zu zeigen. Unser letzter Stopp wird also darin bestehen, wie man Tee serviert und wie er in unserer Küche eingesetzt werden kann. Wir werden den lokalen Markt entdecken und gemeinsam Teesnacks herstellen. Gesundes Essen und ein ausgeglichenes Leben waren schon immer ein Teil des chinesischen Lebensstils. Einige dieser grundlegenden Ideen sind verloren gegangen, aber viele sind noch erhalten.

Tee wird häufig auch in der Küche als Zutaten verwendet. Also lassen Sie uns gemeinsam es entdecken und Spaß haben.

 

Datum

Ankunft in Emei (Taiwan): 28. April 2019

Abreise von Taipei (Taiwan): 30. April 2019

 

Preis pro Person: 1500,00 EUR (im Doppelzimmer), für Einzelzimmer fällt ein Aufschlag von 20% an.

Inklusive: Unterkunft, Mahlzeiten, Transport vor Ort in Taiwan, Abholung im Hotel, Teeunterricht-Arrangements

Exklusive: Flugticket nach/von Taiwan und Reiseversicherung

 

*Einen detaillierten Reiseplan pro Aufenthalt wird es vor Ort geben, um flexibel im Programm durch wetterbedingte Änderungen sein zu können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Traditionell Oolong Tee-Herstellungserlebnis

2018 ist ein Jahr volle Programm. Endlich haben wir auch geschafft unsere Tee-Herstellungserfahrung in einem Video zusammen zu zuschneiden und präsentieren. 

Diese Erfahrung war unbezahlbar, weil selten ein Meister so offen ist.

Von Teepflücken bis zum Fertigprodukt hatte dieses Hands-on Teeherstellung insgesamt 3 Tage lang gedauert. Es gibt viele Arten von Teeherstellung, jenach Teepflänzen-Sorte, Teesorte, Wetter, Saison, Teegarten und natürlich auch dem Meister. In besonders für Artisan Tees, der Geschmack des Tees zeigt sich nicht nur die oben genannten Charakter, sondern den persönlichen Touch von den Meister selbst, so macht jeder Tee so einzigartig. Deswegen, selbstverständlich zeigen viele Meister nicht wie sein Tee tatsächlich gemacht wird. 

Aber Meister Lin erkennt das Problem. Um diese Wissen und Know-How zu bewahren, müssen wir offen sein und weitergeben. So haben wir uns entschlossen die Bewusstsein zu erschaffen und Teeliebhaber den Chance zu geben und den Tee selber herzustellen und mit nach Hause zu nehmen.

App

Wer sich interessiert, können Sie mich direkt kontaktieren: LINK

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

My Tea Ritual

Gesamten Beitrag lesen: My Tea Ritual

Picking and making tea from the place where I grow up has become a ritual whenever I manage to come back. This time my sister even managed to get a day off to come with me to the mountain.

We were late for the season. There weren't much left and much were eaten by insects. My sister made quite some sacrifice, as she always attracts mosquitos and was full of bites already after a minute we arrived. But I am glad to hear that she had fun too.

For me, this made this cup of tea even more special. Since there was just a handful, I decided to make the most simple tea by leaving the leaves to wither and simply bake dry it in the end.

As the tea was ready for bake drying, I adjusted my mini-oven to the lowest temperature and off to fetch my laptop. That was a huge mistake. The temperature was still too high and I burnt half of our tea. So I quickly poured the tea out on the table and tried to sort out as many burnt leaves as I could and left about half in the end in the oven to complete drying.

The partially burnt leaves ended in my Gaiwan. Yes, I really couldn't wait to taste it, although I guess I have just "destroyed" this batch. But this cup of tea surprised and amazed us all with its unending aromas and brews. Somehow this burnt flavour wasn't as unpleasant as I expected, but a positive addition to the diversity of tasting experience.

Perhaps, it wasn't just about tea. Often it is about the process, the people and the place - the love and moment that we all share.

HK-TeaRitual-2

Gesamten Beitrag lesen